MyPage-Vorteile

Mehr Service für Sie!

  • Downloadlisten anlegen
  • Produkte speichern
  • Bestellhistorie
  • Nutzen Sie den Online-Rabatt und die versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands. Mehr

MYPAGE LOGIN

Passwort vergessen?

Noch keinen MyPage-Account?

Mit MyPage ist es noch einfacher online zu bestellen.

Testen Sie unser
neues Online-Portal!

Jetzt anmelden!
 
 
 

FAQ

In diesem Bereich finden Sie Antworten auf die häufigsten technischen Fragen zu
den Produktgruppen Schrittmotoren, Asynchronmotoren und Lüfter. Dieser Bereich
wird regelmäßig ergänzt.

Beeinträchtigt eine starke Spannungsschwankung den Motor?

Das durch den Motor erzeugte Drehmoment wird durch Veränderungen der Spannung beeinflusst. Das erzeugte Drehmoment ist ungefähr proportional zum Quadrat der Betriebsspannung. Wenn z.B. die Spannung eines Motors mit 230 V Nennspannung zwischen 207 V (90 %) und 253 V (110 %) schwankt, beträgt das Drehmoment zwischen 80 % und 120 %. Falls Sie Motoren unter großen Spannungsschwankunen einsetzen, beachten Sie bitte, dass das erzeugte Drehmoment variieren wird. Wählen Sie deshalb einen Motor mit ausreichendem Spielraum.

Das Verdrahtungsdiagramm zeigt an, dass ein Kondensator angeschlossen werden muss. Warum ist dies notwendig?

Fast alle Einphasen-Induktionsmotoren von Oriental Motor werden mit Kondensator betrieben. Um einen Induktionsmotor zu bewegen, muss ein rotierendes Magnetfeld erzeugt werden. Kondensatoren sorgen für eine Spannungsversorgung mit der Phasenverschiebung, die für die Erzeugung eines solchen rotierenden Magnetfelds erforderlich ist. Im Gegensatz dazu erzeugen Dreiphasen-Motoren mit den verschiedenen Phasen ständig Spannung, so dass sie keinen Kondensator benötigen.

Der Induktionsmotor wurde gemäß Verdrahtungsdiagramm verdrahtet, aber er läuft nicht. Wenn die Welle manuell gedreht wird, startet der Motor in Drehrichtung. Was könnte die Ursache dafür sein?

Zum Antrieb eines einphasigen Induktionsmotors benötigt man einen Kondensator, um eine Phasenverschiebung zu erzeugen. Wenn der Kondensator nicht richtig angeschlossen ist, tritt das beschriebene Phänomen auf. Es sollte dann überprüft werden, ob der Kondensator richtig angeschlossen ist. Dazu erfolgt eine Spannungsmessung am Kondensator, wobei diese mindestens das 1,5-fache der Spannungsversorgung sein muss. Ist dies nicht der Fall, arbeitet der Kondensator nicht richtig.

Der Motor wird extrem heiß. Ist dies normal?

Durch die Umwandlung von elektrischer Energie in Rotationsbewegung durch den Motor wird der dadurch entstehende Energieverlust zu Hitze, die den Motor erwärmt. Die Motortemperatur ergibt sich aus der Umgebungstemperatur plus dem o.g. Temperaturanstieg. Wenn der interne Energieverlust 50°C und die Umgebungstemperatur 30°C betragen, herrscht auf der Motoroberfläche 80°C. Für einen kleinen Motor ist dies nicht außergewöhnlich.

Führt es zu Problemen, wenn der Motor während des Transports Temperaturen von –20°C bis –30°C ausgesetzt wird?

Extreme Temperaturschwankungen können zu Kondensation im Motorinnern führen. Dadurch können Teile rosten, so dass sich die Lebensdauer erheblich verringert. Ergreifen Sie bitte Maßnahmen, um eine Kondensation zu vermeiden.

Kann die Geschwindigkeit von Induktionsmotoren und Induktionswendemotoren verändert werden?

Die Geschwindigkeit von Einphasen-Induktionsmotoren und Induktionswendemotoren wird durch die Spannungsfrequenz bestimmt. Um die Geschwindigkeit zu ändern, kann die Spannungsfrequenz durch den Einsatz von Frequenzumrichtern, Getrieben oder Riemenscheiben geändert werden. Erfordert Ihre Anwendung eine Geschwindigkeitsregelung, empfehlen wir Motoren mit Drehzahlregelung.

Kann ein Induktionswendemotor als Induktionsmotor benutzt werden, wenn die Bremsbacke entfernt wird?

Ein Induktionswendemotor ist nicht einfach ein Induktionsmotor mit zusätzlicher Bremse. Das Verhältnis der Wicklungen zwischen primären und sekundären Wicklungen ist bei Induktionswendemotor und Induktionsmotor unterschiedlich. Der einfache Bremsmechanismus wird an der Motorrückseite ergänzt. Die Kondensatorkapazität wird ebenfalls erhöht, um das Startdrehmoment zu steigern. D.h., wenn nur der Bremsmechanismus entfernt wird, kann der Induktionswendemotor nicht wie ein Induktionsmotor bei konstantem Nennbetrieb eingesetzt werden. Er würde die Haltekraft verlieren und der Rückwärtslauf würde reduziert.

Kann man einen anderen Kondensator benutzen als den, der zusammen mit dem Motor geliefert wird?

Der zusammen mit dem Motor gelieferte Kondensator ist genau auf den Motor abgestimmt. Wird ein anderer Kondensator benutzt, sollte er über die gleiche Kapazität und Nennspannung verfügen. Elektrolytkondensatoren dürfen nicht verwendet werden.

Können Getriebe benutzt werden, um die Motorgeschwindigkeit auf 1:18.000 zu reduzieren?

Ein Getriebe mit einer Untersetzung von 1:180 muss mit zwei dezimalen Getrieben mit 1:10 verbunden werden. Das zulässige Drehmoment ist gleich mit dem, das bei alleiniger Verwendung des 1:180-Getriebes gegeben ist. Die Montageschrauben müssen länger sein.
me_17112005110940

Müssen Getriebe geölt werden?

Oriental Motor schmiert die Getriebe mit Schmiermittel, eine Ölung ist nicht erforderlich.

Warum haben einige Getriebe die gleiche Drehrichtung wie der Motor, andere die entgegengesetzte?

Getriebe reduzieren die Motorgeschwindigkeit um 1:3 bis 1:180. Sie reduzieren die Geschwindigkeit allerdings nicht mit einem einzelnen Getriebe, sondern mit mehreren. Die Anzahl der Geschwindigkeitsreduktionen hängt von der Untersetzung ab, so dass die Drehrichtung der Wellen unterschiedlich sein kann.
me_17112005110858

Was ist gemeint, wenn es heißt, dass ein Induktionswendemotor für 30 Minuten ausgelegt ist?

Induktionswendemotoren benötigen eine höhere Eingangsspannung als Induktionsmotoren, um das Startdrehmoment zu erhöhen und den sofortigen Rückwärtslauf zu verbessern. Dies bedeutet, dass der Verlust hoch ist und die Temperatur während des Dauerbetriebs mehr steigt. Wird der Motor ohne Pausen betrieben, brennt er durch. Um maximale Leistung zu gewährleisten, ist der Motor deshalb auf maximal 30 Minuten Dauerbetrieb ausgelegt.

Können Lüfter oberhalb des Betriebsspannungsbereichs eingesetzt werden?

AC- und DC-Lüfter sind ausschließlich für den Einsatz innerhalb ihres Betriebsspannungsbereichs ausgelegt.

Sind Lüfter ähnlich wie Motoren mit Überhitzungsschutzvorrichtungen ausgestattet?

Alle AC-Lüfter, die UL, CSA und EN/IEC erfüllen, besitzen entweder Motoren mit Impedanzschutz oder sind mit einem Hitzeschutz ausgestattet. Der DC-Lüfter verfügt über eine Stromdetektorfunktion im Regelkreis. Dadurch wird im Falle von Abnormalitäten der Eingangsstrom kontrolliert, um eine Temperaturerhöhung und damit ein Durchbrennen des Lüftermotors zu verhindern.

Wo sollte ein Lüfter montiert werden, um die effektivste Ventilation und Kühlung zu realisieren?

Drei Punkte sollten beim Einsatz eines Lüfters zur Ventilation und Kühlung beachtet werden: 1. Erhöhen Sie nicht den Ventilationswiderstand (Bild 1). 2. Stellen Sie sicher, dass die Luft im Maschineninnern nicht stagniert (Bild 1). 3. Die Luft sollte nicht direkt auf dem kürzesten Weg wieder herausgeblasen werden, sondern im Maschineninnern zirkulieren (Bild 2). Wie in Bild 3 gezeigt, sorgt eine optimale Position des Lüfters für eine Luftzirkulation in einer Richtung ohne Hindernisse. Unter diesen Bedingungen gibt es keinen grundsätzlichen Unterschied zwischen Zwangsbelüftung und Schlagbelüftung, aber die Entlüftung ist bezüglich der Erhaltung einer stabilen Innentemperatur effektiver.
me_17112005110656

Bis zu welcher Länge kann das Motorkabel verlängert werden?

Es kann bis ca. 20 m* verlängert werden, sofern ein Schrittmotor verwendet wird. Eine weitere Verlängerung kann die hohe Geschwindigkeit des Haltemoments beeinträchtigen.
* Außer DC-Typ und Typ mit elektromagnetischer Bremse.

Bis zu welcher Temperatur können Schrittmotoren betrieben werden?

Die zulässige Temperatur der Wicklung beträgt 130°C (Isolationsklasse B). Der Motor kann bis zu einer Gehäusetemperatur von 100°C betrieben werden. Um die Wärme vom Motor besser abzuleiten wird empfohlen, den Motor an eine Metallplatte zu montieren. Versuchen Sie, den Motor mit der geringstmöglichen Temperatur einzusetzen, da Hitze die Lebenszeit des Kugellagers beeinträchtigt. Wenn Sie eine UL/CSA-Zertifizierung anstreben, sollte die Temperatur des Motorogehäuses beim Betrieb nicht höher als 75°C sein. Isolationsklasse A (105°C) ist die Voraussetzung zur UL/CSA-Zertifizierung.

Ist es in Ordnung, die Welle zu bearbeiten?

Wenn die Welle bearbeitet wird, kann sich das auf das Kugellager im Motor auswirken. Deshalb wird eine Bearbeitung der Welle nicht empfohlen. Außerdem sollte der Motor nicht aufgemacht werden (die Leistung kann sich dramatisch reduzieren und durch Eintreten von Fremdkörpern kann er funktionsunfähig werden).

Ist es möglich, die Motortemperatur niedrig zu halten?

Es gibt mehrere Möglichkeiten: 1. Anpassung des Betriebsstroms (es muss genügend Spielraum für das Haltemoment sein, da eine Senkung des Betriebsstroms das Haltemoment reduziert). Dies vermeidet eine Hitzeentwicklung während des Betriebs. 2. Benutzung der Treiberfunktionen. Die Funktionen „All Winding Off“ und „Automatic Current Cutback“ verringern eine Hitzeentwicklung beim Motorstopp. 3. Montieren Sie den Motor auf einer Platte mit guter Wärmeleitfähigkeit. 4. Installieren Sie einen Lüfter zur Motorkühlung.

Ist es möglich, Vibrationen während des Betriebs zu reduzieren?

Es gibt mehrere Möglichkeiten: 1. Benutzen Sie einen Dämpfer. Vibrationen werden durch Silikongel absorbiert. 2. Anpassung des Betriebsstroms. Vibrationen können durch Reduzierung des Haltemoments vermindert werden. 3. Benutzen Sie Mikroschrittantriebe. Die AR-Serie, AS-Serie, RK-Serie, CRK-Serie und CMK-Serie vermindern die Vibrationen. 4. Benutzen Sie Motoren mit Getriebe. Getriebemotoren vermindern ebenfalls die Vibrationen.

Warum bewegt sich der Motor etwas, wenn der Strom angeschaltet wird?

Der Rotor besitzt 50 Zähne und es gibt 50 Stellen, wo er stabil stoppen kann. Je nachdem, wo der Motor gestoppt hat, bevor der Strom abgeschaltet wurde, kann er sich bis zu ±3,6° bewegen.

Was bedeutet AWG22 hinsichtlich des Motorkabels?

AWG steht für „American Wire Gauge“. Der AWG-Standard legt mit der so genannten AWG-Nummer den Drahtdurchmesser und die Leiterquerschnittsfläche fest. Je größer die AWG-Nummer, desto kleiner der Leitungsquerschnitt. Die AWG-Nummer ist Bestandteil der Motorzeichnung.
me_17112005111550

Wie weit können Treiber und Controller (Pulsgenerator) voneinander entfernt sein?

Die Treiber von Oriental Motor verwenden Optokoppler, die gegen äußere elektromagnetische Felder resistent sind. Treiber und Controller können daher bis ca. 2 m voneinander entfernt sein.
Merkzettel
0 Produkte

Ihre Frage?

Hotline

00 800 / 22 55 66 22
E-Mail: info@orientalmotor.de

Das beste Antriebskonzept

AZ Microsite Teaser

AZ Serie - Erfahren Sie mehr

flex-logo-bigger

Was ist FLEX?

video_logo_klein

Videos

Motor-auslegung-berechnung

Online-Motorberechnung & Motorauslegung